Hof im Frühjahr – ein Gedicht von Birgit

Der große Baum vor dem Fenster zeigt schon erste Knospen
Durch  die braune Erde brechen Schneeglöckchen
Grüner Stängel, weiße hängende Blüte
Im grünen Gras sprießen gelbe Butterblümchen
Erste Primeln und Tulpen bilden sich

In den Baumwipfeln hört man Vögel zwitschern
Amseln hüpfen durchs Gras auf der Suche nach Regenwürmern Weiterlesen

Psychiater – Medikamente reduzieren und absetzen

Meiner Meinung nach ist in Österreich die Verabreichung von Psychophamaka vorrangig. Eigentlich bekommt jeder diese verordnet. Dann gibt es sehr schädliche und qualvolle Nebenwirkungen von Medikamenten. Mein Wunsch wäre wieder Heilkräuter und Heilpflanzen einzusetzen. Ich würde mir wünschen einen Psychiater zu finden der auf mich eingeht und mich ernst nimmt mit dem was ich sage.

Folgender Artikel eines Psychiaters hat mich sehr angesprochen:

Reduzieren von Neuroleptika aus der Sicht des Facharztes J.E.Schlimme

 

Matthias K. Maier

20170310_172526[1]

In the night wails and groans

Arise out of chambers in the old castle

Dark, tenebrous figures

Glide o’er the half – fallen towers

Wailing and groaning.

Upon a hill, the castle crumbles

The grandams tell of old doom

That fell upon the Lords of the Land

When dark tenebrous figures cackle

And chants

And spoke words of blasphemy in

The face of the Gods of Gore

Now forlorn looms the castle stands

The hill bare and wasted, void of life

Matthias K. Maier

www.matthiasmaier,at

Wassergymnastik – von Birgit

Die städtischen Wiener Bäder bieten teilweise Wassergymnastik zu bestimmten Zeiten an, die im Eintrittspreis ins Bad inkludiert ist.

So raffte ich mich an einem Samstag im Dezember auf und ging ins Theresienbad, meinem Stammbad im Sommer. Dieses bietet im Winterhalbjahr Wassergymnastik am Samstag um 15 Uhr an.

Ich war etwas zu früh, was eigentlich typisch für mich ist. So schwamm ich zunächst ein paar Runden. In der Zwischenzeit wurde die Musikanlage aufgebaut. Weiterlesen