Gläserne Tränen, zerbrechliche Tränen – von Michaela Bruckner

Gläserne Tränen, zerbrechliche Tränen

Sieh die Tränen, die an deiner kalten und blassen Wange hinabgleiten,

sie in sie hinein, und du siehst die Angst,

pure Angst, die das Gesicht in ihrer Mimik vereist.

Du bist von allem gebremst, deine Worte und Gedanken

Kommen dir gefangen vor, gefangen in deinen Tränen.

Deine Gedanken sind eingefangen im Käfig der Tränen,

im Käfig der Aussichtslosigkeit.

Sieh das Lächeln, das dein Wesen erstrahlen lässt. Weiterlesen