Erfahrungen in einem Wiener Krankenhaus 2007

Er lag auf der Seite und starrte auf seine Hand, hinter der Hand die Gittermaschen hoch entlang der Stange nach oben, nach unten und um ihn herum. Überall waren die Maschen des Gitterbettes. Eine Bekannte von ihm hatte gesagt, sie hätte die Gittermaschen aufgeknöpft, als sie im Gitterbett lag. Er versuchte es gleich gar nicht. Für ihn gab es kein Entrinnen, keine Hoffnung, keine Aussicht. Die Augen folgten der Aussichtslosigkeit und kreisten ständig um ihn herum. Plötzlich hielt er inne und das Problem um ihn war wieder da. Es war unlösbar, groß, überdimensional und undurchdringbar.

Bei der Aufnahme hat er gesagt:“ Es gibt keinen nachvollziehbaren, gerechtfertigten Grund für meine Anwesenheit hier.“ Nachvollziehbar, gerechtfertigten Grund hatte er gesagt, weil er glaubte sonst nicht verstanden zu werden. Normalerweise hätte er nur gesagt:“ Es gibt keinen Grund für meine Anwesenheit hier.“ Der Arzt sagte: „Sie haben einen Wahn, weil sie behaupten, es gäbe keinen Grund für ihre Anwesenheit, wo sie mit der Polizei gekommen sind.“

Weiterlesen